Bericht vom Sonntag, 08.06.2008 

„Der Natur auf der Spur - Orchideenblüte". Mit botanischen Erläuterungen durch den Wanderführer. 
Von Kall über die Loshardt in die Rinner Heide (NSG Heidemoor) über die Krekeler Heide (Mittagsrast aus dem Rucksack); über das Fischbachtal und das NSG Hundsrück bei Wahlen nach Urft; mit DB zurück nach Kall

F: Dr. K.-H. Linne von Berg

Krekeler Heide (Moorwiesen, orchideenreiche Magerwiesen),

In der Krekeler Heide finden sich heute großflächige Borstgrasrasen, an mehreren Stellen wegen des durch Tonschichten bedingten nassen Untergrunds Vermoorungen, bereichsweise Bärwurzwiesen und an trockeneren Stellen Silikatmagerrasen. Aufgrund der fehlenden Düngung konnten sich hier zahlreiche Arten halten, oder neu etablieren, die in der Umgebung selten geworden oder schon ausgestorben sind. Um nur einige zu nennen:

Waldhyazinthe

  • Grüne Hohlzunge (Orchidee)
  • Breitblättriges und Geflecktes Knabenkraut (Orchideen, Massenbestände)
  • Grünblütige und Weiße Waldhyazinthe (Orchideen)
  • Kriechweide
  • Wald-Läusekraut
  • Lungenenzian
  • Rundblättriges Wintergrün
  • Glockenheide
  • Wollgräser
  • Mondraute (sehr seltene Farnpflanze)
  • Arnika
  • Flohsegge und viele weitere Seggenarten
  • Sparrige Binse und weitere Binsenarten

NSG Hundsrück (Kalkmagerrasen)
 

Ein besonders wertvolles und weithin bekanntes Schutzgebiet ist das NSG Hundsrück bei Wahlen, Gemeinde Kall, Kreis Euskirchen. Besonders in Vorfrühling, wenn die Küchenschellen blühen, wird das Gebiet gerne besucht. Jedoch auch im Sommer und Herbst ist das Gebiet sehr sehenswert, im Sommer wegen der zahlreichen Orchideen, im Spätsommer/ Herbst wegen der dort blühenden Enziane.

Einige charakteristische Pflanzenarten:

  • Küchenschelle
  • Kleines Knabenkraut
  • Stattliches Knabenkraut
  • Grünblütige Waldhyazinthe
  • Großes Zweiblatt
  • Fliegenragwurz
  • Mücken-Händelwurz
  • Weißes Waldvögelein
  • Kugelblume
  • Stängellose Kratzdistel
  • Geflecktes Ferkelkraut
  • Katzenpfötchen
  • Wiesenprimel
  • Wiesensalbei
  • Sonnenröschen
  • Eberwurz
  • Kugelige Teufelskralle (und viele andere Charakterarten der Kalkmagerrasen)

Es versteht sich, dass auch unter den niederen Pflanzen (Moose, Flechten) und in der Fauna Spezialisten für diese Form der Magerrasen hier verbreitet sind.